Prepaid Surfstick Tarife

Prepaid-Surfstick Tarife im Vergleich: Surfen Sie ohne Vertragsbindung im Internet. Die Funktion ist sehr einfach: Legen Sie eine SIM-Karte in den Surfstick und verbinden Sie diesen im Anschluss mit Ihren Laptop oder PC. Mit einer Software, welche sich automatisch installiert, können Sie sich nun mit dem Internet verbinden.

Prepaid Surfstick Anbieter

Vergleichen Sie verschiedene Anbieter ohne Vertragsbindung. Ein Prepaid Surfstick ist eine tolle Alternative für alle, die sich nicht gern binden wollen und nur ab und an mit dem Tablet oder Notebook ins Internet möchten. Ein Laufzeitvertrag ist nicht erforderlich, da die Anbieter auch im Prepaid-Sektor inzwischen gute und bezahlbare Tarife anbieten.

Anbei erhalten Sie eine Übersicht von Prepaid Surfstick Tarifen:



Accounts

Free Trial

Projects

Congstar

12,90€

pro 4 Wochen

1 GB

bis zu 7,2 Mbit/s

Einmalig nur 29,99 €

Tchibo

9,99€

pro 4 Wochen

1,3 GB

bis zu 21,6 Mbit/s

Einmalig nur 19,99 €

o2

9,99€

pro 4 Wochen

1,5 GB

bis zu 225 Mbit/s

Ohne Hardware

Vodafone

14,99€

pro Websession

1 GB

bis zu 500 Mbit/s

Ohne Hardware

Klicken Sie auf „Alle Tarife“, um weitere Datentarife mit mehr Datenvolumen des jeweiligen Anbieters zu vergleichen.

Übersicht: Surfstick Angebote

Für Surfsticks gibt es viele Angebote auf dem Markt. Nahezu jeder Provider bietet einen Surfstick Tarif mit attraktiven und günstigen Konditionen an. Vergleichen Sie verschiedene Mobilfunkanbieter und entscheiden Sie sich für einen Datentarif, welcher Ihre Bedürfnisse optimal abdeckt.

Bei den Datentarifen mit Surfstick gibt es große Unterschiede: Nicht nur der Preis sollte entscheidend sein, sondern auch das Datenvolumen, die Netzabdeckung sowie die Surfgeschwindigkeit. Besonders für Vielsurfer ist das Datenvolumen ein wichtiges Thema, da ansonsten nach Aufbrauchen der Inklusiveinheiten die Geschwindigkeit gedrosselt. Gelegenheitsnutzer hingegen sind mit einem Prepaid-Stick gut bedient. Sie sparen bei diesem Modell die Grundgebühr und können Ihren Tarif monatlich anpassen und optimieren.

Mobiles Internet auf Guthabenbasis (Prepaid)

Wer sich nicht lange binden will, ist mit einem Prepaid-Surfstick gut beraten. Nutzen Sie mobiles Internet ohne Laufzeitvertrag. Damit bleiben Sie flexibel und können Ihre Tarif-Option (Datenvolumen) jederzeit an Ihre Bedürfnisse anpassen. Unser Vergleichsrechner für Prepaid-Surfsticks bietet eine erste Übersicht aktueller Datentarife.

Vorteile von Internetsticks ohne Vertrag

Genießen Sie die Vorteile eines Prepaid-Tarifes. Sie haben zum einen keine Vertragslaufzeit und zum anderen volle Kostenkontrolle. Weiterhin bleiben Sie jederzeit flexibel, da bei Prepaid Surfstick-Tarifen eine monatliche Kündigungsoption besteht.

Die Vielfalt der Datentarife ist groß. Mit verschiedenen Optionen können Sie je nach Bedarf diverse Pakete buchen: Hier unterscheidet man zwischen Daten-Pakete und Laufzeit-Pakete. Buchen Sie zum Beispiel eine Tages-Flatrate oder eine Wochen-Flatrate, welche sich ideal für den Urlaub eignet. Es gibt aber eine Datenflatrate für den ganzen Monat. Je nach Anbieter erhalten Sie 5 GB und mehr Inklusiv-Volumen. Eine andere Möglichkeit sind die sogenannten Daten-Pakete. Je nach Nutzerverhalten lassen sich verschiedene Datenvolumen buchen. Ist das Volumen aufgebraucht, werden jedoch weitere Einheiten separat abgerechnet. Wir empfehlen daher eine Flatrate.

Internet im Ausland mit dem Surfstick

Auf Reisen zeigt ein Surfstick seine wahre Stärke. Nutzen Sie Ihr Notebook auch im Urlaub oder auf Geschäftsreisen und nutzen Sie den Surfstick wie im Inland. Innerhalb von der EU entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten – dies verdanken wir einer Gesetzesänderung.

Seit dem 15.06.2017 dürfen Mobilfunkanbieter keine extra Kosten für das Roaming berechnen. Die Umstellung erfolgt automatisch. Sie müssen sich also um nichts kümmern, wenn Sie noch einen alten Tarif haben.

Surfstick Hardware

Surfsticks ersetzen die PCMCIA-Karten von damals und sind nicht nur moderner, sondern auch bedeutend schneller.  Der Anschluss erfolgt bequem über einen USB-Anschluss an Ihren Notebook bzw. Computer. Eine Verbindungssoftware öffnet sich automatisch nach dem anschließen. Sie benötigen also keine weitere Software und können direkt starten. Aber auch für Tablets kann ein Surfstick nützlich sein, wenn beispielsweise kein Modul (SIM-Karten-Slot) vorhanden ist.

Einige Surfsticks verfügen über einen SIM-Lock. Diese Geräte funktionieren dann nur mit dem Provider, welchen Sie gewählt haben.

Surfstick Internet-Geschwindigkeit

Surfsticks unterstützen verschiedene Geschwindigkeiten (Brandbreiten). Die meisten Surfstick-Anbieter im Vergleich bieten bereits LTE an. Neben einer hohen Geschwindigkeit profitieren Sie zudem von der neusten Technik und erzielen gute Ergebnisse im Down- und Upload.

Datentarife ohne Surfstick

Sie haben bereits einen Surfstick und möchten nur einen Datentarif buchen? Dann schauen Sie sich am besten unsere Tarife an, denn ohne Hardware wird der Datentarif in der Regel günstiger.

Surfstick-Preise im Vergleich für Vielsurfer

Bei einigen Anbietern bekommt man eine vollwertige mobile Flatrate. Man zahlt einen pauschalen Betrag pro Monat und kann dafür ohne Zeit- und Datenlimit mobil im Internet surfen. Diese Variante rechnet sich ganz besonders für Vielsurfer.

Datenautomatik und die Folgekosten

Viele Tarife beinhalten eine automatische Datenautomatik. Das bedeutet, dass nach Aufbrauchen des Datenvolumens automatisch neues Datenvolumen zugebucht wird. Dies ist jedoch mit Kosten verbunden. Die Anbieter erhöhen das Datenvolumen, je nach Tarif, bis zu drei Mal im Monat. Wir empfehlen, die Datenautomatik zu deaktivieren, um unerwünschte Folgekosten zu vermeiden.

Surfstick Tarife online vergleichen

Eine gute Übersicht erhalten Sie bei unseren Tarifvergleich. Neben Prepaid-Tarifen gibt es auch Vertragstarife. Einen Surfstick erhalten Sie auch mit Optionen, wie einer Internet-Flatrate oder verschiedenen Internet-Optionen. Anbieter, Datenvolumen und das gewünschte Netz können Sie komfortabel auswählen und filtern.

Von welchen Faktoren hängt die Geschwindigkeit bei Surfsticks eigentlich ab? Die Internet-Geschwindigkeit hat viele Faktoren und hängt unter anderem von dem Endgerät und dem gewählten Tarif ab. Das Netz spielt jedoch auch eine wichtige Rolle, denn wenn die Netzabdeckung in Ihrem Gebiet beispielsweise schlecht ist, können Sie davon ausgehen, nur mäßige Leistung zu erzielen.

Prepaid-Surfstick im Ausland nutzen

Mit einem Surfstick sind Sie flexibel und jederzeit auf Wunsch online. Nutzen Sie den Surfstick auch im Ausland. Dank der neuen Verordnung fallen in der EU keine Roaming-Gebühren mehr an. Sie surfen damit zu den Konditionen wie in Deutschland. Auch Ihre Optionen (Flatrate, Datenvolumen) bleibt bestehen und behält die Gültigkeit.

Unterwegs surfen mit dem Laptop

Die UMTS- und LTE Technik macht es möglich: Surfen Sie unterwegs mit Ihrem Notebook oder Laptop. Sogenannte Hotspots in öffentlichen Bereichen sind häufig überlastet. Ein Surfstick schafft hier Abhilfe, da Sie unabhängiger sind und oft höhere Geschwindigkeiten erzielen. Ein weiterer Faktor ist die Sicherheit. Öffentliche Hotspots sind nicht so sicher wie ein Surfstick.

Vorteile von Prepaid-Surfsticks

Ein Surfstick ohne Vertrag (Prepaid-Surfstick) lohnt sich besonders für Geringnutzer. Wer das mobile Internet nur selten nutzt, ist mit einem Prepaid-Tarif bestens bedient. Prepaid Surfsticks haben den Vorteil, dass Sie das Guthaben vorab aufladen und sich nicht verschulden können. Ist das Guthaben aufgebraucht, ist kein surfen mehr möglich. Ein weiterer Vorteil ist die Grundgebühr. Beim Prepaid-Stick können Sie variabel einen Tarif mit Datenvolumen buchen oder auch eine Flatrate für einen Tag bzw. einen Monat. Wird der Tarif nicht weiter benötigt, können Sie die gebuchte Option monatlich kündigen. Beim Vertrag haben Sie den Nachteil, dass die Grundgebühr immer bestehen bleibt – Sie zahlen also 24 Monate einen festen Betrag, auch wenn Sie den Surfstick nicht nutzen.

Vorteile vom Surfstick mit Vertrag

Ein Vertrag eignet sich für alle, die regelmäßig im Internet surfen. Die Bezahlung erfolgt am Monatsende per Rechnung (Lastschrift). Datentarife mit Vertrag sind häufig günstiger wie Prepaid-Tarife, lohnen sich aber nur bei häufiger Nutzung.

Laufzeitverträge bieten mehr Leistung und eignen sich auch als DSL-Ersatz für Zuhause. Eine schnelle Internetverbindung, ein hohes Datenvolumen und die guten Konditionen sind nur drei Gründe, die für einen Vertrag sprechen.

Surfstick mit Datenflatrate als DSL Ersatz

Einige Wohngebiete sind noch nicht gut ausgebaut und bieten keine DSL Anschluss. Wer trotzdem nicht auf schnelles Internet verzichten will, kann mit einem Surfstick eine gute Alternative schaffen. Inzwischen sind Surfstick-Tarife mit bis zu 20 GB erhältlich. Damit lassen sich auch Videos und Musik streamen, ohne das Datenvolumen direkt aufzubrauchen.